Bezahlbare Wohnungen schaffen

Die Baukräne zeigen es: In Neuss bewegt sich was. Es geht voran. Um Wohnen bezahlbar zu machen, setzen wir in Neuss auf ein altbewährtes Modell.

 

Die Baukräne zeigen es, in der Stadt bewegt sich was. Derzeit entstehen alleine am ehemaligen Alexianer-Areal mehr als 500 neue Wohnungen. 160 Wohnungen auf dem direkt gegenübergelegenen Areal der alten Sauerkrautfabrik.

 

Sozialgerechte Bodennutzung

Um mehr bezahlbare Wohnungen schaffen zu können, setzen wir in Neuss unter anderem auf das Konzept zur „Sozialgerechten Bodennutzung“. Das heißt, anstatt wie sonst üblich, wird ein Grundstück nicht an den Höchstbietenden veräußert. Stattdessen setzen wir auf eine andere Art des Wettbewerbs. Der Wettbewerb findet nicht zu Gunsten der Stadtkasse, sondern zu Gunsten der zukünftigen Mieter statt. Bei verfügbaren Grundstücken erhält nicht derjenige Investor den Zuschlag, der bereit ist, den höchsten Preis für das Grundstück zu zahlen. Wichtiger ist viel mehr, wer das bessere Wohnkonzept bietet und unserer Vorgaben zum bezahlbaren Wohnungsbau einhält. Dadurch entsteht „ein Wettbewerb nach unten“ – wovon im Nachhinein die Mieterinnen und Mieter profitieren. Die Stadt verzichtet also darauf, auf dem Grundstücksmarkt Höchstpreise zu erzielen. Stattdessen werden den günstigen Mieten der Vorrang eingeräumt. Ein wirksames Instrument, um in Neuss bezahlbare Wohnungen zu schaffen.

 

Wohnareal auf dem Gelände der ehemaligen Sauerkrautfabrik. (Quelle: https://pvr.itk-rheinland.de/ratsinfo/neuss_m/16250/QVBTIDcyLTIwMTYtMy5wZGY=/12/n/81555.doc)

Wohnungen vom Neusser Bauverein

Wichtig ist auch der von mir als Bürgermeister eingeleitete Strategiewechsel beim Neusser Bauverein. Der Fokus liegt nun nicht mehr wie bisher auf Luxus-Wohnprojekten. Der Fokus liegt nun auf der Errichtung von bezahlbaren Wohnungen für alle Neusser. Dies ist originärer Auftrag des Neusser Bauvereins.

Mit über 7.015 Wohneinheiten in 877 Häusern verfügt die Neusser Bauverein AG über den größten Wohnungsbestand im Neusser Stadtgebiet – knapp 21.000 Mieterinnen und Mieter wohnen in einer Bauvereinswohnung. In den kommenden vier bis fünf Jahren investiert der Bauverein knapp 500 Millionen Euro, um 1.350 neue Wohnungen bauen zu können. Alleine auf dem Alexianer-Areal wird in den kommenden Jahren beispielsweise ein bunter Mix aus Ein- und Mehrfamilienhäusern mit rund 130 bezahlbaren Wohnungen entstehen.

 

Wohnungen auf dem Alexianer-Areal in NEuss
Wohnareal auf dem auf dem Alexianer-Areal. (Quelle: https://pvr.itk-rheinland.de/ratsinfo/neuss_m/16250/QVBTIDcyLTIwMTYtMy5wZGY=/12/n/81555.doc)

 

Wir müssen alle Möglichkeiten nutzen, um bezahlbare Wohnungen für alle Neusser schaffen zu können.